Getreidefreies Brot

Getreidefreies Brot

Rezept: Getreidefreies Brot

Wer die Diagnose Gluten-Unverträglichkeit oder Zöliakie/Sprue, Morbus Crohn, Kolitis Ulzerosa oder ähnliches erhält, stolpert früher oder später über die Frage, wie ein Leben ohne Brot aussehen soll. Ein Verzicht und ein Speiseplan ohne Brot sind möglich, aber erscheinen vielen Menschen sehr schwer.

Brot ist zentraler Bestandteil unserer Essenskultur. Da ich kein Fan der mittlerweile vielfach angebotenen glutenfreien Backprodukte bin, versuche ich selbst zu backen und glaubt mir: Ich bin kein Bäcker. Nie gewesen und werde es auch in diesem Leben nicht mehr.

Dennoch ist es möglich ohne Getreide Brot zu backen. Es braucht lediglich ein Bindemittel, welches  das Gluten (auch Klebereiweiß genannt) im Getreide ersetzen kann. Dann kann nahezu jedes Mehl aus Nüssen oder Pseudogetreide, Hülsenfrüchten oder ähnlichem verwendet werden.

Ich persönlich verstehe Brot allerdings nicht mehr als Grundnahrungsmittel, sondern nutze solche Brote nur, wenn ich ein konventionelles Frühstück befürchten muss oder in Ausnahmefällen für unterwegs. Ansonsten denke ich, sollte man den Konsum zu einer Ausnahme machen.

Mein persönlicher Mehlvorrat besteht aus folgenden Mehlen:

  • Mandelmehl (entölt!)
  • Kokosmehl
  • Buchweizenmehl (das aus Bayern, nicht das aus China)
  • Reismehl
  • Maismehl (EU und möglichst kein Gen-Mais)
  • Hanfmehl (sehr proteinreich)
  • Kichererbsenmehl
  • Braunhirsemehl

 

Sojamehl befindet sich aus gutem Grund nicht in meinem Regal.

Damit kann man schon eine ganze Menge machen.

Natürlich habe ich das nicht alles auf einmal gekauft, sondern so nach und nach. Buchweizen hat sich als gute Basis für ein Brot herausgestellt. Ein reines Buchweizenbrot funktioniert super. Ich persönlich kaufe mein Mehl gern im Reformhaus (500g ca. 2,99EUR bei Hamburger Preisen) statt im Drogeriemarkt, weil ich Wert darauf lege, dass es nicht um die halbe Welt gekarrt wird. Ansonsten kann man einfach mal ein bisschen rumprobieren und die Mehlsorten mixen. Ich wette, dass Hamburg mit zu den teuersten Pflastern gehört, was das angeht. Ich finde es aber grundsätzlich nicht so verkehrt, auf regionale oder wenigstens europäische Landwirtschaft zu achten.

Der Unterschied zu getreidebasiertem Brot ist schnell erklärt: Brot aus Nuss- und Pseudogetreidemehlen ist wesentlich schwerer und reichhaltiger. Man wird auch schneller satt. Meistens krümelt es auch etwas mehr. Dem kann man mit zusätzlichem Eiweiß oder Quark abhelfen. Eiweiß oder Quark bzw. Joghurt liefert das Eiweiß für die Bindung, die durch das fehlende Klebereiweiß Gluten nicht vorhanden ist. Nun aber…..

…mein Rezept für getreidefreies Brot:

Zutaten für den Teig:

  • 350g Mehl*
  • 70g Leinsaat und 30g Sesam (alternativ: 100g gehackte Mandeln oder gehackte Walnüsse)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 1EL Weinstein-Backpulver (weil das phosphatfrei und ohne Getreide gemacht ist!)
  • 300g Quark
  • 2 EL Honig (möglichst lokal!)
  • 100ml Milch (es geht auch Mandelmilch o.ä.)
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß

 

Für die „Kruste“

  • 1 Eigelb zum Bestreichen (der Rest des Eiweißes von oben)
  • Sesam oder Leinsaat oder andere Körner zum Bestreuen

 

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Das Mehl und die anderen Zutaten in einer Schüssel vermengen und mit einem Knethaken oder den Händen ordentlich durchkneten. Der Teig ist einigermaßen klebrig, löst sich aber natürlich mit Wasser ganz gut von den Händen.

Backpapier auf einem Backblech auslegen. Je nach Verbrauch eine Brotform oder mehrere kleine Brötchen aus dem Teig formen. Wenn du die Hände vorher nass machst, geht es leichter. Mit Eigelb bestreichen und bei Bedarf mit Sesam oder Leinsaat bestreuen. Das Blech auf der mittleren Schiene einschieben und das Brot ca. 45 min backen. Wenn du faustgroße Brötchen machst (Frauenfaust!), brauchen sie nur 20 min.

Das Brot hält sich an der Luft ca. 1 Woche,  lässt sich aber auch gut einfrieren.



1 thought on “Getreidefreies Brot”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.